Baumpflanzaktion in Lurup „Ulmen für Hamburg“: Live To Love-Germany pflanzt Bäume für den Klimaschutz – Aktion in Lurup, Böverstpark am Sonntag, den 15. April


Die Stiftung Live To Love Germany hilft mit, den Klimaschutz nachhaltig zu beeinflussen und das Kultur- und Naturerbe der Hansestadt zu stärken. Am Sonntag, den 15. April, wurden im Böverstpark im Rahmen des Projekts „Ulmen für Hamburg“ weitere Bäume gepflanzt, die von der Fielmann AG gespendet wurden. Sie zählen zu den 1 Million Bäumen, die der Gründer des internationalen humanitären Netzwerkes Live To Love zum Auftakt der #Trillion Tree-Kampagne in Monaco zugesagt hatte, zu pflanzen.
Im Herbst letzten Jahres hatte die Stiftung Live To Love Germany im Rahmen der Hamburger Stiftungstage das Projekt „Ulmen für Hamburg“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, mit zunächst 300 Bäumen den Bestand an Ulmen zu stärken, und das Natur- bzw. Kulturerbe der Hansestadt wiederzubeleben, denn Hamburg war einst eine Ulmenstadt. (mehr …)

Kategorie: Lurup | Veröffentlicht: April 18, 2018 | von: Redaktion

Robert Habeck kommt!


Er ist einer der beliebtesten Politiker Deutschlands. Und er kommt am 2. Mai um 20 Uhr nach Schenefeld. Er spricht auf dem Marktplatz des Stadtzentrum Schenefeld.

 

Kategorie: Schenefeld | Veröffentlicht: | von: Redaktion

Mehr Busse – gesteigerte Taktzeiten – weitere Haltestellen und ausreichend Stellplätze – Verkehrskollaps in Bahrenfeld verhindern – „Masterplan Verkehr“ muss bis 2020 kommen! Auch Trassenführung der Schnellbahnanbindung nach Osdorf und Lurup muss Bahrenfeld entlasten


Insgesamt über 180 Bürgerinnen und Bürger aus Bahrenfeld, Osdorf und Lurup waren auf Einladung des Altonaer Bundestagsabgeordneten Marcus Weinberg bei zwei Veranstaltungen in Bahrenfeld und in Lurup in der letzten Woche zu Gast, um über die Auswirkungen der Bau- und Verkehrspolitik auf die Stadtteile zu diskutieren. Als Referenten waren unter anderem mit dabei: Dr. Liane Melzer, Bezirksamtsleiterin Altona; Johannes Gerdelmann, Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Umwelt; Andreas Ernst, Leiter Bürgerbeteiligung der Hamburger Hochbahn AG; Jürgen Beeck, Initiative „Starten.Bahn.West“; Hans-Werner Fitz vom Bahrenfelder Bürgerverein sowie Sven Hielscher und Tim Schmuckall von CDU-Bezirksfraktion Altona. (mehr …)

Kategorie: Lurup ·Osdorf ·Schenefeld | Veröffentlicht: | von: Redaktion

Mama ist die Beste! – Verwöhnprogramm zum Muttertag mit Gutscheinbuch.de


Ihr Arbeitstag dauert 24 Stunden. Ständig sind sie für ihre Lieben da. Sie spenden Trost, machen Mut, geben Liebe und haben immer ein offenes Ohr: Mamasein ist der wahrscheinlich härteste Vollzeitjob der Welt. Grund genug, den Mamas dieser Welt einmal Danke zu sagen – am besten mit einem besonderen Geschenk zum Muttertag. Der Gastro- und Freizeitführer „Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de“ verwöhnt Mütter mit vielen Genuss-Auszeiten vom Alltag – und das nicht nur am Muttertag, sondern das ganze Jahr über. Erhältlich in rund 150 Regionalausgaben!
Sich den Abwasch sparen und stattdessen einen schönen Abend im Restaurant verbringen, die müden Knochen beim Wellness entspannen oder beim Shoppen den Alltagsstress vergessen: Das blaue Gutscheinbuch lädt Mamas auf eine genussvolle Entdeckungsreise durch ihre Region ein. Jede der 150 Regionalausgaben enthält viele 2für1- und Wert-Gutscheine für Gastronomie, Freizeit, Wellness und Shopping. (mehr …)

Kategorie: Lurup ·Osdorf ·Schenefeld | Veröffentlicht: | von: Redaktion

Fama ist ein Glücksfall für Schenefeld – Bewährtes Konzept für altersgerechtes Wohnen hat einen Standort gefunden

Der Bedarf ist groß und das Angebot gering: Wohn- und Pflegeeinrichtungen für die ältere Bevölkerung in der Stadt Schenefeld. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels: Das bewährte Konzept der Fama-Einrichtungen kommt nach Schenefeld, wenn die Bebauung befürwortet wird. Das Konzept wurde dem Seniorenbeirat und den Parteien in Schenefeld vorgestellt. Alle reagierten positiv auf dieses Vorhaben. Um eine Baugenehmigung erteilen zu können, muss der Bebauungsplan geändert werden. Hierfür geht der Antrag am 26. April in den Bauausschuss. Die Schenefelder können nur hoffen, dass hier positiv entschieden wird.
Denn außer einer größeren und zwei kleineren Einrichtungen gibt es keine Möglichkeit für Schenefelder Seniorinnen und Senioren einen Platz in einem Pflegeheim zu bekommen oder seniorengerecht und betreut zu wohnen. Viele Schenefelder haben einen Platz im Luruper Fama gefunden oder stehen dort auf der Warteliste. Aber wer in Schenefeld ansässig ist, dort vielleicht aufgewachsen ist und seine Kinder groß gezogen hat, möchte in vertrauter Umgebung bleiben. Alte Bäume sollte man nicht verpflanzen (müssen). Das Fama sieht sich also nicht als Konkurrenz zu bestehenden Einrichtungen, sondern als Ergänzung. Selbst mit diesem Bau ist die Betreuung, wenn man sich die demografische Entwicklung anschaut, nicht bedarfsdeckend. Schon heute sind von den 20.000 Einwohner/-innen der Stadt Schenefeld ca. 6000 Senioren.   (mehr …)

Kategorie: Schenefeld | Veröffentlicht: April 11, 2018 | von: Redaktion
© 2013-2018 | Das Wochenblatt der Elbgemeinden: Schenefelder-Bote – Luruper Nachrichten – Osdorfer Kurier - Webrealisierung: Webagentur J.Wien – 22869 Schenefeld – www.jw-webservice.de