Wildgehege Klövensteen: Auszeichnung und Ausstellung

April 11, 2018 - Redaktion

Eine gute Nachricht für das Wildgehege Klövensteen: Es hat die Auszeichnung “Tiergarten mit Bildungssiegel“ erhalten. Die Zertifizierung in der höchsten Stufe ist bislang einzigartig in Deutschland und das Wildgehege Klövensteen ist die erste Einrichtung, die diese Auszeichnung erhält. Mit dem Abschluss eines umfassenden dreistufigen Zertifizierungsverfahrens des Deutschen Wildgehege Verbandes, unterstützt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt, wurde die umweltpädagogische Arbeit ausgezeichnet.
Mit der feierlichen Übergabe der Urkunde an die Altonaer Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer, durch den zweiten Vorsitzenden des Deutschen Wildgehege Verbandes, Dr. Wolfgang Fröhlich, wurde die Auszeichnung Ende März offiziell verliehen.Mit etwa 580 ha Fläche ist der Forst Klövensteen das größte grüne Naherholungsgebiet Altonas. Das in ihm liegende Wildgehege ist eine Einrichtung des Bezirksamtes Altona, betrieben von der Abteilung Forst Altona. Hier gibt es Umweltbildung für Groß und Klein. Kinder aus über 250 Schulklassen erleben hier pro Jahr spannenden Unterricht im Freien und lernen die heimische Tier- und Pflanzenwelt kennen. Darüber hinaus gibt es vielfältige Gruppen-Angebote für Erwachsene, Vereine und Firmen, aber auch für Kindergeburtstage.
Wer sich über das Wildgehege informieren möchte hat dazu nun die Gelegenheit: Vom 15. bis zum 29. April 2018 stellt das Wildgehege im Klövensteen täglich von 10 bis 15 Uhr im Irmgard-Greve-Haus (Eingangsgebäude des Wildgeheges), Sandmoorweg 150, in einer kleinen Ausstellung die Planungen und Angebote vor. Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 15. April, wie auch am Sonntag, 22. April, stehen Nils Fischer, der Förster des Forstes Klövensteen, und der Leiter des Wildgeheges, Dr. Michel Delling, interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Beantwortung von Fragen und für Erläuterungen zur Verfügung. Unter der Woche wird die Ausstellung durch Mitarbeiter des Wildgeheges und der Waldschule betreut.

Kategorie Lurup , Osdorf , Schenefeld

© 2013-2018 | Das Wochenblatt der Elbgemeinden: Schenefelder-Bote – Luruper Nachrichten – Osdorfer Kurier - Webrealisierung: Webagentur J.Wien – 22869 Schenefeld – www.jw-webservice.de